Grundlagen Zahnherde Herdsanierung Ausleitung Kontakt
 

Parodontose - Parodontitis

Die Parodontitis (im Volksmund: Parodontose) ist eine

  • Entzündung des Zahnfleisches. 

Im Rahmen dieser Entzündung wird der 

  • Kieferknochen des Zahnbettes vom Immunsystem angegriffen und aufgelöst.

Die Entzündung des Zahnfleisches ist nach Ansicht von Dr.Schüler Folge

  • autoaggressiver Reaktionen des Immunsystems
  • gegen aus dem Kieferknochen austretende Herdgifte.

Diese stammen aus Herden und Störfeldern auch entfernterer Kieferregionen.

Die  Folge ist der Abbau des Knochens, in dem der Zahn verankert ist. Es verbleibt nur das mit Bakterien gefüllte, entzündete Zahnfleisch. Dieser Zustand wird als Zahnfleischtasche bezeichnet.

Der Zahn wird locker und fällt bei Fortschreiten der Erkrankung aus.

Risiken

  • Die in den Zahnfleischtaschen lebenden Bakterien werden u.a.
  • auf dem Blut- und Lymphweg in den Körper verschleppt und können
  • Herzerkrankungen,
  • Diabetes,
  • Osteoporose,
  • Arteriosklerose
  • u.a. Erkrankungen verursachen .  

"Obwohl die genauen Krankheitszusammenhänge noch nicht vollständig erforscht sind, nimmt man an, daß bei einer Parodontitis Bakterien und Entzündungsmoleküle aus dem Mund in die Blutgefäße des Zahnhalteapparates gelangen und sodann über das Blut zu anderen Stellen des Körpers transportiert werden. In den Gefäßen, die das Herz oder das Gehirn versorgen, können die Bakterien und Entzündungsmoleküle zu Schädigungen, Verdickungen und Verkalkungen der Gefäßwände führen."

 

Paradontitische Zähne können selbst wiederum Ausgangspunkt von Herd-, Störfelderkrankungen werden.
 

Die Vorbeugung und Therapie der Parodontitis umfaßt:
 

  • Die Herd-, und Störfeldsuche und Sanierung,
  • die tägliche intensive Zahnreinigung mit Xylitol, einschließlich der Verwendung von Zahnseide in allen Zahnzwischenräumen,
  • regelmäßige "Professionelle Zahnreinigungen" durch den/die Dentalhygieniker/in,
  • vitalstoffreiche Ernährung, gegf. Darmsanierung,
  • etc.

 

Falls die bakterielle Belastung der Zahnfleischtaschen nicht in den Griff zu bekommen ist, so ist bei Vorliegen von o.gen. Allgemeinerkrankungen die frühzeitige herd-, störfeldoperative Entfernung der Zähne anzuraten.
 

Bei der Therapie der Parodontitis sind nach Ansicht von Dr. Schüler antibiotisch wirkende Mundspülungen und Antibiotika problematishh, weil der Einsatz von Antibiotika  

 

 

Vergrösserung

Impressum