Grundlagen Zahnherde Herdsanierung Ausleitung Kontakt
 

Therapieentscheidung

Die Ergebnisse der schulmedizinischen Untersuchunungen und die diagnostischen Hinweise der hochsensiblen Testungen werden eingehend besprochen.

Dafür hat Dr.Schüler auch die regelmäßig stattfindenden Informationsabende eingerichtet.

(siehe: Vorträge, und Vortragsinhalte).

Nach dem 3 Stufenplan von Dr.Schüler unterscheidet Dr.Schüler 3 wesentliche Therapiestrategien:
 

  • Stufe 1: Entlastende Maßnahmen: 

  • Ernährungsumstellung,
  • Amalgamsanierung,
  • Entfernen störender Zahnersatzmetalle,
  • Metallausleitungs-,
  • Entgiftungstherapie,
  • Kiefergelenks- und Bißlagetherapie,
  • Entsäuerung,
  • Elektrosmog- und Geopathiesanierung (Schlafplatz, Haus) u.v.m.
     
  • Stufe 2: Aufbauende Maßnahmen:

  • Darmsanierung
  • Aufbau des Immunsystems,
  • orthomolekulare Medizin
  • u.v.m. 
     
  • Stufe 3: Sanierung der herd- und störfeldbedingten Ursachen der Erkrankung:

  • 3a: Teilsanierung nach "Variante A"  und
  • 3b: Komplettsanierung nach "Variante B ".

Bei funktionellen Erkrankungen kann eine Teilsanierung nach Therapievariante A  des von Dr.Schüler weiterentwickelten Sanierungsverfahrens für die Wiederherstellung der Gesundheit ausreichend sein.

Bei empfindlichen Personen und schweren chronischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Krebs, Diabetes usw. ist die konsequente und zügige Sanierung aller Herde und Störfelder nach dem Sanierungsverfahren nach Dr.Schüler/Dr.Türk bis zur Löschung der Störfeldfrequenzen geboten, da alle Therapieblockaden des Heilungsprozesses beseitigt werden müssen.

Die Therapieempfehlung von Dr.Schüler erfolgt aufgrund

  • seiner Einstufung des Krankheitsgeschehens von funktionell bis degenerativ,
  • dem Vorliegen chronischer Krankheiten sowie
  • von Hinweisen auf bestehende Autoimmunstörungen,
  • Immunschwächen,
  • der Einbeziehung der individuellen Reagibilität, etc..

Grundlagen der Behandlungen sind

  • die vollumfassende Information und
  • das grundgesetzlich gesicherte Selbstbestimmungsrecht des Menschen.

Der/die Betroffene muß sich auch gegen die Lehrmeinung der Schulmedizin, sowie gegen die Interessen der naturheilkundlichen Medizin für die Herd-, Störfeldsanierung nach Dr.Türk/Dr.Schüler entscheiden können.

Auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit bestimmt die Therapieentscheidung des/der Betroffenen, weil die Versicherungswirtschaft unterdrückende Pharmakotherapien wie Antibiotika, Kortison, etc. bevorzugt.

Nur der vollinformierte Patient kann seine für ihn richtigen Kosten-Nutzenanalysen erstellen.

Die Behandlungsvorschläge der Stufen 1-2 bedingen weitere Folgekosten, wenn sich herausstellt, daß diese Therapieformen zu vorübergehenden Besserungen und nicht zu durchgreifenden Heilungsprozessen geführt haben.

So lehnt Dr.Schüler die Planung von aufwändigen Kronen- oder Inlayversorgungen für Behandlungsmaßnahmen der Stufe 1 (Amalgamsanierung und Metallsanierung) ab.

Nach entlastenden Therapiemaßnahmen kommen die Herd-, Störfeldwirkungen i.d.R. noch deutlicher an die Oberfläche. Die Sanierung der Ursachen wird dann unumgänglich.

Wenn der/die Betroffene in die Therapiestufen 1 und 2 bereits alle zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel investiert hat, ist die ordnungsgemäße Sanierung der Herd-, Störfeldbelastungen nach Dr.Türk/Dr.Schüler nicht mehr finanzierbar. 

Jeder Mensch benötigt individuell Zeit, um sich mit den nicht mehr umkehrbaren Folgen der Therapieverfahren 3a und 3b auseinanderzusetzen.

Daher dienen die Therpiemaßnahmen der Stufen 1 und 2 in erster Linie der Einleitung der Gesamtsanierung aller Herd-, Störfeldbelastungen.

Nach den Erfahrungen von Dr.Schüler sind die Maßnahmen der Stufe 3 für die Wiedererlangung der Gesundheit am effektivsten. Je gründlicher die Therapie entblockiert, desto durchgreifender werden frühere Unterdrückungen abgearbeitet.

Begriffserklärung:

Regulationsblockade

Unterdrückung
 

Impressum