Grundlagen Zahnherde Herdsanierung Ausleitung Kontakt
 

Animation: 01 02 03 04 05 06 

Fernwirkungen

Modellvorstellung 3:

Herdstörfelder sind Störsignalgeneratoren:

Das Proteoglycannetz der Körpergrundgewebe (Matrix) ist elektrisch beeinflussbar.
Es verhält sich im gesunden Normalfall wie ein "Sieb" dessen Maschen sich in regelmäßigen Zyklen öffnen, bzw. schliessen. Diese Funktionszustände sind eng an das Wechselspiel des vegetativen Sympatikus-, Parasympatikussystems gekoppelt..

Die Regulationsblockade:

Chronische Herd-, Störfeldbelastungen wirken dauerhaft als Stressoren auf die Körpermatrix,
wodurch dieses Sieb in Stressstarre ständig geschlossen bleibt. (siehe links). Diese Streßstarre läßt sich im hochsensiblen Test als innere Unruhe, bzw. feines inneres Vibrieren wahrnehmen.
In diesem Zustand wird

  • die Durchblutung und die
  • Ernährung in den betroffenen Geweben reduziert.
  • Die Sauerstoffversorgung nimmt ab,
  • Säuren,
  • freie Radikale,
  • Schadstoffe,
  • Schlacken stauen sich auf.

In den regulationsblockierten Geweben

  • sinkt das bioelektrische Potential, 
  • es finden Mikroorganismen ihren Lebensraum,

welche dann als Parasiten oder als Krankheitserreger bezeichnet werden, obwohl sie eigentlich nur die "rechtmäßigen Bewohner" des energieschwachen Terrains sind. Antibiotikatherapien sind in dieser Situation schon aus diesem Grunde sinnlos, weil durch diese Therapien die Voraussetzungen der Besiedelung des Lebensraumes durch die Gärungs- und Fäulnismikroorganismen nicht verändert werden.

Die Herdstörfeldbelastung wird der Wegbereiter chronischer Erkrankungen.

In dem unter Abschnitt 4-6 gezeigten Beispiel erkrankt der Magen als Folge der chronischen energetischen Mangelversorgung.

Die im Bild (links) schwarz markierte Zone ist nach Dr. Schülers Verständnis der Regulationspathologie der Prädilektionsort  für die Krebsentstehung.

 

Die Lösung der Heilungsblockaden:

Nach Erfahrungen von Dr. Schüler ist die operative Störfeldsanierung bis zur Löschung der Störfeldfrequenzen, so wie es Dr. Türk gelehrt hat, die Voraussetzung für die Lösung der Regulationsblockaden.

Nach den Beobachtungen von Dr.Schüler kommt es daraufhin schon während der Operation zur intensiven Entgiftung der vormals blockierten Körpergewebe.

Die vollständige Entstörung der Herd-, Störfeldbelastung löst eine monate- bis jahrelang in Schüben verlaufende Entgiftung des Organismus aus, wobei Dr-Schülers Erfahrungen viele Hinweise liefern, daß auch das Zentralnervensystem von Altlasten, von oft jahrzehntelang zurückliegenden Giftspeicherungen befreit wird.

 

Zum Beispiel der Regulationsblockade des Magenmeridianes:
Auch das Knie ist über den Magenmeridian mit dem kranken Zahngebiet dieses Beispieles gekoppelt. siehe:

Animation 06

 

 

Impressum